Freizeithaus

Freizeithaus

Das Freizeithaus Worb ins ein 2-stöckiges Bauernhaus am Äusseren Stalden 3 in 3076 Worb. Es liegt an der Hauptstrasse zwischen Worb und Rüfenacht und kann in 10 Minuten von den öffentlichen Verkehrsmitteln aus (RBS / Moonliner) erreicht werden.

Situationsplan Google Earth

Im Freizeithaus Worb finden sich ideale Räumlichkeiten für Jugendanlässe aller Art (Discos, Partys, Workshops, Clubanlässe usw.). Daneben eignet es sich für Vereins- und Familienanlässe, Kinderfeste, Spielnachmittage, Sitzungen, Tagungen und Grillpartys.

Die Räumlichkeiten sind jugendgerecht eingerichtet und lassen nahezu jede Nutzung zu. Das Freizeithaus wurde 2002 im Innenbereich umfassend saniert (Zentralheizung, Küche und Toilettenanlage). Gartenanlage mit Arena und Grill. Ab 2014 neuer grosser Kulturraum im Tenn/Kuhstall für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen.

Seit 2014 ist das Freizeithaus wieder rundum in Betrieb: Die Jugendarbeit Worb hat die Fachstelle im Zentrum von Worb zugunsten verbesserter Dienstleistungen und sanierter Büroräumlichkeiten im Freizeithaus aufgegeben. 

Der Trägerverein offene Kinder- und Jugendarbeit Worb (TJWO) hat die gesamte Parzelle "Freizeithaus" von der Gemeinde langfristig gemietet. Für die Sanierung der Büroräumlichkeiten und die Erweiterung des Kulturraums hat der TJWO bei der Gemeinde ein amortisierbares Darlehen aufgenommen. 

Die Liegenschaft ist mir einer Certas-Alarmanlage gesichert.

Verkehrserschliessung

Das Freizeithaus Worb liegt zwischen den Dorfrändern von Rüfenacht und Worb und kann sowohl mit dem Auto als auch dem öffentlichen Verkehr leicht erreicht werden.

Auto: Beim Freizeithaus sind 10 bis 15 Parkplätze vorhanden. Grosses Parkplatzangebot beim Oberstufenzentrum Worbboden, 5 bis 8 Gehminuten entfernt.

Öffentlicher Verkehr: Optimale Erschliessung via Worb Dorf oder Langenloh durch RBS-Linie G (blaues Bähnli) und S7 (Worblental). Moonliner für die Nachtschwärmer.

Bauinventar Kanton Bern

Kurzbeschreibung des Freizeithaus aus dem Bauinventar des Kantons Bern: "Ehemaliges Bauernhaus, vermutlich erbaut um 1830, renoviert 1988 und 2002. Seit 25 Jahren Jugendtreff und Freizeithaus. Stattlicher, achsensymmetrisch konzipierter Riegbau unter Viertelwalmdach mit leicht aufgebogenen Vogeldielen und halbkreisförmiger Ründi. Kräftiges, sorgfältig angeordnetes Riegwerk, das ehemals grau gefasst war. Eindrückliche Ründifassade mit regelmässiger Öffnungsstruktur. An beiden Längsseiten eine Obergeschosslaube mit Aussentreppe. Geschwungene Büge, formschöne Fensterbänke. Diverse Sandsteinelemente: Sockel, Treppe zu Eingang und Keller, Kellerhalsbrüstung sowie Erdgeschoss-Gliederung an Ökonomietrakt und Brückstock mit eingebautem Schweinestall. Wohlproportionierter Bau mit sorgfältigen Details und weitgehend intaktem Äusseren. Das wertvolle Gebäude liegt direkt an der Strasse nach Rüfenacht und tritt an dieser markant in Erscheinung." Bewertung: schützenswert (höchste Skala).